Kommandieren

Herzlichen Glückwunsch! Durch den Erwerb deines eigenen Kompendium des Kommandeurs bist du in der Lage einen eigenen Einsatztrupp zu Bilden. Dir steht nun eine ganz neue taktische Ebene bevor, die es sonst in keinem anderem Spiel gibt.

Wähle eine passende Farbe und los geht es. Damit dir dein erstes Mal nicht zu viele Bauchschmerzen bereitet, hier ein paar Tips:

Keine Panik!

Jeder hat mal angefangen und keiner wird es dir übel nehmen, wenn es beim ersten mal nicht so gut läuft. Das Kommandieren erfordert viele neue spielerische Fähigkeiten, die man als einfaches Mitglied gar nicht wahrnimmt.

Es erwartet auch keiner, dass du sofort den 70er Zoneblob übernimmst. Auch mit kleineren Trupps kannst du viel lernen.

Such dir einen Mentor oder eine WvW-Gilde die dich unterstützt

Die meisten erfahren Kommandeure und Hardcore-WvW-Gilden werden sich freuen dich zu unterstützen wo es geht. Dazu ist es einfacher eine Trupp zu starten, wenn du schon ein paar Freunde hast die dir Folgen. Du kannst dich auf Ihre Fähigkeiten verlassen und Aufgaben einfacher delegieren.

Wichtig: Frage auch nach Feedback was gut lief und was nicht, nur so kannst du Lernen was du noch verbessern kannst.

Ob der Einsatztrupp Erfolg hat liegt vor allem an den Spielern im Trupp

Der Kommandeur steht nur an der Spitze, aber die anderen 49 Spieler müssen ihren Beitrag auch leisten. Ein Trupp mit guten Spielern kann jeden noch so neuen Kommandeur zum Sieg verhelfen. Aber selbst ein sehr guter Kommandeur kann sich nur hinter Pfeilwagen verstecken, wenn sein Trupp aus Pappaufstellern gemacht ist.

Sei im Teamspeak/Discord und ermutige deinen Trupp auch dort zu sein

Ein Chatcommander kann durchaus unverteidigte Ziele einnehmen. Sobald es Gegenwehr gibt ist damit es allerdings schnell vorbei. Je mehr Spieler hören können was du vor hast, desto wahrscheinlicher gelingt dein Plan.

Sorge dafür, dass so viele Spieler wie möglich in deinem Kanal sind. Es wird alles deutlich einfacher, wenn du mit jemanden über das was du machst und vor hast reden kannst.

Du kannst die Anwesenheit erzwingen, in dem du deinen Trupp schließt und die Spieler manuell einlädst. Sag dazu einfach eine Zahl, welche die Spieler die in den Trupp wollen in den Chat schreiben sollen um zu überprüfen ob sie dich hören.

Die richtige Vorbereitung ist die halbe Miete

Delegiere soviel du kannst

Ernenne einen oder mehrere Leutnants, damit du dich um die Gruppen keine Sorgen machen musst. Dazu können deine Leutnants Spieler für dich einladen, wenn dein Trupp geschlossen ist und Markierungen auf wichtige Ziele setzen.

Du solltest auch nicht immer deinen kompletten Trupp benutzen um weiße Schwerter zu überprüfen und Lager zu drehen. Lass das einzelne Spieler oder kleine Gruppen für dich machen.

Je mehr dein Trupp selbstständig machen kann, desto besser. Sobald deine Trupp anfängt dir Brain-AFK hinterher zu laufen wird es sehr schwer Kämpfe zu gewinnen, geschweige denn irgend ein Ziel einzunehmen.

Benutze Ortsmarkierungen um Orte und Ziele genau zu zeigen

Benutze die Ortsmarkierungen um deinem Trupp schnell auf etwas aufmerksam zu machen. Das ist meist einfacher als Richtungs- oder Ortsangaben. Mit Alt + Zahl kannst du ein Gebiet an deinem Mauszeiger markieren. Mit Alt + Shift + Zahl kannst du eine Markierung auf dein aktuelles Ziel setzen. Achtung: wenn du kein Ziel hast, setzt du die Markierung auf dich selbst, wo durch dein Kommandeursymbol versteckt wird. Deine Leutnants können auch Ortsmarkierungen verwenden.

Benutze Zielmarkierungen um High-Value Targets im gegnerischen Trupp schon vor dem Kampf zu markieren. Dazu gehören neben dem gegnerischen Kommandeur auch Bannerträger und Krieger. Markiere Pfeilwagen wenn du an einem Tor stehst, damit es für deine Nekromanten und Elementarmagier einfacher ist diese zu zerstören.

Tipp: Binde dir eine Zielmarkierung auf ein Tastenkürzel (zum Beispiel Shift + T) um, so wie auf Strg + T für deine Gruppe, schnell ein Fokusziel für deinen gesamten Trupp zu designieren.

Ortsmarkierungen